Fans

Platzsturm nach Last-Minute-Klassenerhalt des VfB Stuttgart

Mit dem Abpfiff haben die Fans des VfB Stuttgart nach dem Erreichen des Klassenerhalts auf den letzten Drücker den Platz gestürmt. Die Schwaben gewannen am Samstag daheim mit 2:1 (1:0) gegen den 1. FC Köln und schoben sich dank der besseren Tordifferenz und der 1:2-Niederlage des Konkurrenten Hertha BSC bei Borussia Dortmund noch auf den rettenden 15.

Stuttgart - Tabellenplatz.

Einige Fans des VfB ließen es sich nicht nehmen, die Kölner Anhänger zu provozieren. Andere montierten die Tore ab und bauten die Trainerbänke auseinander. Die Anweisungen, das Feld wieder zu verlassen, wurden minutenlang missachtet.

Der VfB war mit 1:0 durch Sasa Kalajdzic in Führung gegangen (12. Minute), ehe Anthony Modeste für die Domstädter ausglich (60.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Stuttgarts Kapitän Wataru Endo. Danach brachen alle Dämme. Auch die Ordner konnten die auf den Rasen drängenden Zuschauer nicht aufhalten. Viele warteten auf die Mannschaft, die aber wegen des dichten Gedränges zunächst nicht aus den Katakomben zurückkehren wollte. dpa

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Kommentare