Verkehrsbetriebe Stuttgart

Stuttgart: Flammen-Inferno im Bus-Depot – Ermittler geben neue Details bekannt

+
Brand im Depot der Verkehrsbetriebe Stuttgart
  • schließen

Stuttgart - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brennt ein Depot der Stuttgarter Verkehrsbetriebe völlig aus. Nach ersten Ermittlungen steht fest, wie der Brand ausgelöst worden ist.

Update vom 7. Oktober, 17:30 Uhr: Rund eine Woche nach dem verheerenden Brand in einem Stuttgarter Depot liegen nach der Untersuchungen des Brandorts erste Erkenntnisse vor. Wie Beamte des Landeskriminalamts und Ermittler der Stuttgarter Kriminaltechnik herausgefunden haben, könnte der Ladevorgang eines Elektrobusses das Feuer ausgelöst haben. Das haben unter anderem die Daten des Brandmeldesystems und der damit verbundenen Temperatursensoren ergeben. Um eine genauere Ursache festzustellen, sollen weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Derzeit gehen die Ermittler in diesem Zusammenhang von einem technischen Defekt aus. Eine weitergehende gutachterliche Untersuchung des ausgebrannten Busses ist geplant.

Update vom 1. Oktober, 19:25 Uhr: Auch am späten Nachmittag ist die Brandursache in einem Stuttgarter Bus-Depot noch unbekannt. Wie die Polizei mitteilt, gestaltet sich die Untersuchung schwierig und verzögert sich, da auch der Unterstand, unter dem sich die ausgebrannten Linien-Busse befinden, von dem Großfeuer in Mitleidenschaft gezogen wurde. „Sobald die Brandörtlichkeit freigegeben werden kann, können die Ermittlungen der Kriminalpolizei direkt vor Ort fortgesetzt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Stuttgart: Flammen-Inferno im Bus-Depot! 6 Verletzte, 20 Busse Schrott

Erstmeldung vom 1. Oktober, 10:05 Uhr: Aus bislang unbekannter Ursache brennen am Donnerstagabend (30. September) in einem Fahrzeugdepot an der Ulmer Straße in Stuttgart mehrere Busse vollständig aus. Erste Meldungen gehen gegen 20 Uhr ein, woraufhin die Feuerwehr mit zahlreichen Kräften anrückt und umgehend mit den Löscharbeiten beginnt. Verkehrspolizisten sperren den Bereich um das Gelände herum ab, weshalb es auch auf den umliegenden Straßen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt. Gegen 22 Uhr ist der Brand schließlich unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an.

Während der Einsatzmaßnahmen ist zeitweise auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Rettungskräfte versorgen vor Ort sechs Angestellte des Firmenbetriebes, zwei von ihnen kommen mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Anwohner werden weiterhin dazu aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Klimaanlagen und Lüftungen nicht einzuschalten!

Stuttgart: Bus-Depot in Flammen – Brandursache noch unklar

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Gemäß vorläufiger Bilanz sollen über 20 Busse abgebrannt sein. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 zu melden. (pol/mko)

Zurück zur Übersicht: Baden-Württemberg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare