Turbulente Silvesternacht in Stuttgart

Über 300 Einsätze

In der Nacht zum Jahreswechsel wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sowie den Rettungsdiensten zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei Stuttgart wurden zwischen 20 und 6 Uhr über 300 Einsätze bearbeitet. Überwiegend nach Mitternacht und meist im Innenstadtbereich kam es immer wieder zu Handgreiflichkeiten und Streitigkeiten, wobei in über 100 Fällen die Polizei gerufen wurde.  In Feuerbach und Stuttgart-Ost wurden vermutlich durch Silvesterraketen Brände ausgelöst. Um 19.55 Uhr brannte es auf einem Balkon in der Thomas-Mann-Straße, wobei sich der Brand über ein geöffnetes Fenster in das Innere der Wohnung ausbreitete. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Gegen 0.20 Uhr brannte es auf einem Balkon in der Gablenberger Hauptstraße. Die brennenden Gegenstände wurden von den Bewohnern vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf die Straße geworfen. Vier Personen zogen sich dabei leichte Rauchvergiftungen zu.

Zurück zur Übersicht: Stuttgart/Remstal

Kommentare