Richtfest für Wohnkomplex von I Live

+
Der I Live-Tower in Aalen.

In Frankfurt am Main entstehen in Uni-Nähe bis 2024 fast 1200 Mikroapartments.

Aalen/Frankfurt. Die Aalener Immobiliengruppe I Live hat in Frankfurt am Main Richtfest beim nach Unternehmensangaben größten Microliving-Projekt Deutschlands gefeiert. Der sogenannte Campus II unter Beteiligung von I Live und des Immobilienentwicklers Commerz Real entsteht in der Nachbarschaft von drei Hochschulen. Das Projekt liege im Zeitplan, lässt sich I-Live-Geschäftsführer Amos Engelhardt zitieren.

Im April 2024 sollen die fast 1200 Mikropartments bezugsfertig sein. 537 von ihnen sind öffentlich gefördert oder von der Miete gedeckelt. 137 Wohnungen sind sogenannte Serviced Apartments, die jeweils vorübergehend bewohnt werden. In der Nähe des Gebäudekomplexes im Frankfurter Nordend-West befinden sich die Frankfurt School of Finance & Management, die Goethe-Universität und die Frankfurt University of Applied Sciences. Seit rund zehn Jahren entwickelt I Live in Deutschland und Österreich erfolgreich Mikroapartmentprojekte mit einem Gesamtvolumen von bislang rund einer Milliarde Euro. „Mit unserem i Live Konzept bilden wir das komplette Leistungsspektrum innerhalb der Projektabwicklung ab“, so das Unternehmen: „Dabei setzen wir auch auf starke Partner. Fast die Hälfte unserer Projekte realisieren wir im Rahmen von Joint Ventures.“

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional