Varta AG erweitert Vorstand

+
Stammsitz der Varta in Ellwangen.

Armin Hessenberger verlängert Vertrag. Markus Hackstein stößt neu zum Führungsgremium.

Ellwangen. Die Varta AG und Armin Hessenberger haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Wie die AG mitteilt, wurde dessen Vertrag, der Ende September ausgelaufen wäre, bis 2024 um zwei weitere Jahre verlängert. Überdies hat die Varta ihren Vorstand vergrößert.

Markus Hackstein wird ab 1. August 2022 neues Mitglied des Vorstands. Er wird die Geschäftsbereiche V4Drive (E-Mobilität), Energy Storage Systems und Power Pack Solutions verantworten und ist somit das vierte Mitglied des Gremiums neben Armin Hessenberger (Finanzen), Rainer Hald (Technik) und dem Vorsitzenden des Vorstands, Herbert Schein (Vorstandschef).

„Die Vorstandserweiterung mit Markus Hackstein ermöglicht einen klaren Managementfokus auf die stark wachsenden Segmente“, sagt Michael Tojner, Aufsichtsratsvorsitzender der AG. „Um das hohe Wachstumspotenzial im Bereich Elektromobilität vollends für Varta nutzen zu können, prüfen wir intensiv Kooperationsoptionen und führen Sondierungsgespräche mit potenziellen Partnern. Unser Ziel ist ein starker Ausbau dieses Segments.“

Zur Vertragsverlängerung des Finanzvorstandes sagt Tojner: „Mit der Verlängerung trägt der Aufsichtsrat der ausgezeichneten Leistung des Finanzvorstands Rechnung.“ Die Verlängerung um weitere zwei Jahre sei ein Zeichen, dass die Varta auf Kontinuität zur Umsetzung der geplanten Zukunftsprojekte setze.

„Das Lithium-Ionen-Geschäft ist der größte Wachstumstreiber für uns“, erklärt Vorstandschef Herbert Schein. Wachstumsmärkte seien in Zukunft neben der Elektromobilität ganz besonders der Markt der Energiespeicher. „In beiden Bereichen wollen wir unsere Position noch intensiver ausbauen. Gerade bei den Energiespeichern können wir durch unsere neuen, innovativen Hochvoltspeicher eine führende Rolle einnehmen.“ Hackstein sei auch durch seine Kompetenz im Bereich der Systemintegration „die ideale Besetzung, um diese Zukunftsfelder auf Vorstandsebene abzudecken“.

Markus Hackstein ist seit 2018 in verschiedenen Management-Positionen für den Varta-Konzern tätig. Unter anderem sei er für den erfolgreichen Aufbau des Produktionsstandortes in Braşov in Rumänien sowie den Bereich Solutions und V4Drive verantwortlich gewesen, heißt es bei der Varta weiter. Armin Hessenberger ist seit 2020 im Vorstand der Varta und bringe Erfahrung aus zahlreichen Führungspositionen insbesondere im Controlling mit. Er verantwortet die Finanzagenden und begleite seit seiner Bestellung 2020 maßgeblich den Wachstumskurs des Konzerns, so die Ellwanger weiter.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare