Schwerer Unfall auf Landesstraße - Feuerwehr im Einsatz

Eine Person eingeklemmt
  • Symbolbild: onw/Marius Bulling

Ellenberg. Auf der L2220 ereignete sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall, der auch eine Vollsperrung zur Folge hatte. Ein 19 Jahre alter Fahrer eines VW-Transporters fuhr gegen 6.15 Uhr aus Richtung Ellwangen in Richtung Ellenberg. Nach Muckental wollte er trotz Gegenverkehrs einen Linienbus sowie ein weiteres Fahrzeug überholen. Er stieß dabei mit dem entgegenkommenden BMW eines 29-Jährigen zusammen, der in der Folge von der Fahrbahn abkam und in seinem Pkw eingeklemmt wurde. Er musste durch Kräfte der Feuerwehren Ellenberg und Ellwangen aus seinem totalbeschädigten Fahrzeug befreit werden. Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Am Transporter entstand ebenfalls Totalschaden, dieser wurde wie der BMW abgeschleppt. Der Bus, in dem sich nur der 62-jährige Fahrer befand, wurde bei dem Unfall ebenfalls beschädigt, konnte aber weiterfahren. Der Unfallverursacher und der Busfahrer blieben wie der Beifahrer im BMW unverletzt. Die Straße war bis 8.10 Uhr vollgesperrt, danach konnte die Unfallstelle einspurig passiert werden. Um 8.25 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden. Der Gesamtschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

© Gmünder Tagespost 06.12.2018 06:48
2479 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.