Entspannter Vitalurlaub im sächsischen Erzgebirge

Aktivurlaub Rund um Bad Schlema stehen Sport und Wellness hoch im Kurs
  • Radbegeisterte finden rund um Bad Schlema viele schöne Touren. Foto: djd/Fremdenverkehrsverein „Schlematal“/Dirk Rückschloß/BUR Werbeagentur

Das Erzgebirge ist vielen ein Begriff für weihnachtliche Holzkunst wie beispielsweise Räuchermännchen und Schwibbögen. Doch das sächsisch-böhmische Mittelgebirge hat auch im Sommer viel zu bieten: Über 300 Kilometer Wander-, Rad- und Mountainbikewege laden vor allem sportlich Ambitionierte zu einem Besuch ein.

Idyllische Radtour

Wer das sportliche Programm mit Wellness kombinieren möchte, findet beispielsweise in Bad Schlema dafür beste Voraussetzungen. Der historische Kurort ist für sein radonhaltiges Heilwasser und sein großes Gesundheitsbad mit vielfältigen Entspannungsangeboten bekannt.

Ein Vital-Urlaubstag kann etwa mit einer idyllischen Radtour entlang des Floßgrabens beginnen, einem bergbauhistorischen Monument aus dem 16. Jahrhundert. Auf einer Strecke von 15 Kilometern hat der künstliche Wasserlauf mit seinen zahlreichen Kurven ein Gefälle von nur 70 Metern. Auf dem Wasserlauf konnte Holz aus dem Wald damals relativ einfach nach Schlema transportiert werden. Heute zählt die Konstruktion zu den bedeutendsten technischen Denkmälern im Erzgebirge.

Die Rückfahrt führt über einen Teil des neuen Mulderadwegs zurück nach Bad Schlema. Wer kein eigenes Fahrrad dabei hat oder gerne mal ein E-Bike ausprobieren möchte, findet im Kurhotel eine Verleihstation.

Afrika im Erzgebirge

Nach der Radtour freuen sich die müden Muskeln über wohlige Entspannung im Gesundheitsbad „Actinon“. Die neueste Attraktion ist die sogenannte Afrika-Sauna. In der bis zu 100 Grad heißen Trockensauna entführen Licht und Ton in die Welt von Wärme, Sonne und Savanne. Ein speziell programmierter, 15-minütiger Zyklus lässt die Besucher Sonnenaufgang, Tag, Sonnenuntergang und Nacht in Afrika erleben. Ganz sanft wechseln dabei die Tageszeiten, die Illumination wird durch Geräusche und Musik verstärkt. Man hört beispielsweise einen Vogel der Savanne oder einen Löwen, der sich auf die Jagd begibt, oder aber dezente Musik. Afrikanische Wellnessanwendungen sind nach Terminvereinbarung möglich. Hier können sich die Gäste mit einem afrikanischen Büffelmilch-Fußbad, einer Rote-Tonerde-Teilkörperpackung, einer Mafuta-Ganzkörpermassage mit Marulaöl oder einer Gesichtsmassage mit Büffelmilchcreme verwöhnen lassen. djd

© Gmünder Tagespost 11.05.2018 13:43
474 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.