Gut zu wissen für einen Skiurlaub in Frankreich

Anreise
Von Genf aus, das von Stuttgart ab 150 Euro direkt angeflogen wird, sind es noch einmal gut zwei Stunden, um auf kurvenreicher Strecke in die Skigebiete zu kommen. Am Flughafen stehen Shuttlebusse, die man vorab buchen sollte: www.altibus.com.
Die Bahnreise ist günstiger, dauert aber länger. Wer mit dem Auto fährt, sollte Schneeketten dabeihaben.

Unterkunft und Skipass
Val Thorens ist ganz auf Skitourismus ausgelegt und im Sommer geschlossen. Das Angebot reicht von kargen Apartments in einer Bettenburg ab 600 Euro bis zum 5-Sterne-Berghotel wie dem Pashmina, das für eine vierköpfige Familie bis zu fünfstellige Beträge pro Woche berechnet.
Skipässe (296 Euro pro Person) sind enthalten.
Eine Übersicht: http://reserver.valthorens.com/fr/hebergements/start. In Le Grand Bornand mietet sich die kostenbewusste Familie am besten in eines der Chalets ein.
Die Preisspanne für vier Personen pro Woche reicht von 340 bis 8400 Euro: https://www.legrandbornand-reservation.com.

Tipps
Wer in Frankreich Ski fahren will, sollte schon frankophil orientiert sein. Es wird kaum Deutsch oder Englisch gesprochen.
Für Freerider ist es ratsam, einen Guide zu buchen. Sie werden von den Skischulen und Sportgeschäften vermittelt und verleihen auch die Lawinen-Ausrüstung.

© Gmünder Tagespost 02.03.2018 12:18
294 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.