Als „Kinder der Not“ in Krisen bewährt

Jubiläum 150 Jahre VR-Bank Ostalb: Historische Ausstellung wandert durch die Geschäftsstellen. In Gmünd eröffnet.
  • In der Hauptstelle Gmünd wurde die Jubiläumsausstellung der VR-Bank Ostalb eröffnet. Foto: privat

Ostalbkreis. 2018 kann die VR-Bank Ostalb auf 150 arbeitsreiche und überaus erfolgreiche Jahre zurückblicken. Begleitet wird das Jubiläumsjahr von einer historischen Wanderausstellung „150 Jahre VR-Bank Ostalb“, die VR-Bank-Chef Hans-Peter Weber gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Olaf Hepfer in der Hauptstelle der VR-Bank Ostalb in Schwäbisch Gmünd eröffnet hat.

Der Vorstandsvorsitzende hielt einen kurzen Rückblick auf die wechselvollen 150 Jahre mit bedeutender Zeitgeschichte, die die früheren Volksbanken in Gmünd und Aalen begleitet und in denen sie sich kontinuierlich entwickelt haben. Genossenschaften als „Kinder der Not“ hätten sich in allen Krisensituationen bewährt und diese überstanden, wie auch die aktuellen Probleme wie Wirtschafts-, Finanzmarkt- und Staatskrisen sowie anhaltende Niedrigzinsphase. Auslöser für die Gründung der Gewerbebank Gmünd im Jahr 1868 war die rasante Industrialisierung des Gmünder Traditionshandwerks. Lange zählte sie deshalb vor allem Handwerker und Händler zu ihren Mitgliedern. Ihren ersten Sitz hatte die Bank 23 Jahre lang in einem kleinen Häuschen in der Unteren Zeiselbergstraße, seit 1896 ist sie in der Ledergasse untergebracht.

Hans-Peter Weber hob hervor, dass die VR-Bank Ostalb selbst dank der Fusion der Institute in Gmünd und Aalen im letzten Jahr glänzend aufgestellt sei. Einige Gmünder Kunden nutzten die Gelegenheit, bei der Ausstellungseröffnung mit dem Vorstand ins Gespräch zu kommen.

Nächste Station Lorch

Die historische Ausstellung ist noch bis 8. Juni in der Hauptstelle der VR-Bank Ostalb in Schwäbisch Gmünd zu sehen und „wandert“ dann weiter nach Lorch. Die Eröffnung der Ausstellung in der Kundenhalle in Lorch wird am Montag, 11. Juni, ab elf Uhr sein. Alle Interessierten sind herzlich zur Ausstellung eingeladen.

© Gmünder Tagespost 01.06.2018 18:29
580 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.