Fachleute sorgen für sichere Leitungen

Frisch und rein soll Wasser aus dem Hahn kommen – deshalb ist die Wartung von Leitungen Aufgabe des Fachbetriebs.
  • Regelmäßige Kontrolle vermeidet Schäden. Foto: ZVSHK

Was viele nicht wissen: Trinkwasser hat wie andere Lebensmittel auch ein Haltbarkeitsdatum. Bleibt das Wasser längere Zeit in den Leitungen stehen, können sich Keime vermehren und Metallionen im Trinkwasser ansammeln und damit zu einer Minderung der Wasserqualität beitragen. Besonders gefördert wird das Wachstum von Mikroorganismen bei Wassertemperaturen nahe der natürlichen Körpertemperatur.

Trinkwasser, das länger als eine Stunde in der Leitung gestanden hat, sollte nicht mehr zur Herstellung von Babynahrung verwendet werden. Danach empfiehlt es sich, das kalte Wasser bis zur Temperaturkonstanz ablaufen zu lassen.

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) rät zu regelmäßigen Kontrollen durch den SHK-Fachbetrieb.

© Gmünder Tagespost 21.03.2018 16:49
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.