Newcomer überschwemmen den Gaming-Markt

Der Markt für Spiele-Apps auf Smartphones und Tablets boomt seit Jahren. Auch die neuen Studien zeigten, dass der Markt stetig vorangetrieben wird. Laut dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, der sich speziell mit dem mobilen Gaming-Markt beschäftigt, gab es im Jahr 2016 einen gewaltigen Anstieg von rund 30 Prozent in puncto Volumen des Umsatzes. So kam es, dass allein die mobilen Spiele in Deutschland ganze 409 Millionen Euro umgesetzt haben. Der Boom geht also weiter. Grund dafür sind sicherlich die schnell voranschreitenden technischen Möglichkeiten, die es Entwicklern ermöglichen, mit immer neuen Spielen den Markt variabel und abwechslungsreich zu halten. Demnach ebbt das Interesse kaum ab, da aufgrund technischer Neuerungen und der Vielfalt interessanter Geschäftsmodelle die gewisse Variabilität gegeben ist.

Wer spielt mobile Games auf Handy und Tablet?

Die Frage, wer mobile Spiele auf dem eigenen Smartphone spielt, ist für Unternehmen und Entwickler der Branche leicht zu beantworten. Aufgrund der gläsernen Gesellschaft im digitalen Zeitalter können Unternehmen für ihre Spiele zielgenaue Raster erstellen. Man weiß also meist aufgrund von Handyverträgen, was die Zielgruppe ist, was erwartet wird und wo der Feinschliff noch stattfinden muss. Spiele werden demnach perfekt für den Markt konzipiert. So kam es auch bei dem Spiel Pokemon Go zu einem riesigen Boom im Jahr 2016. Es war quasi ein Monster-Hype um Pikachu und Co.. So zeigte Bitkom auf, dass jeder Fünfte Smartphone-Besitzer Pokemon Go schon gespielt hatte. Das Spiel schaffte es aufgrund seiner Popularität sogar, in alle Altersbereiche vorzudringen. So kam es, dass am Ende ganze 80% aller Altersgruppen von diesem Spiel gehört hatten. So schnell der Hype kam, verflachte dieser jedoch wieder. Was wiederum den mobilen Gaming Markt ausmacht.

Auch das einzigartige Spielerlebnis bei Drückglück zeigt sehr deutlich die Variabilität im Gaming Markt, denn Drückglück zählt ebenfalls zu den relativen Newcomern auf dem Online Casino Markt. An diesem Beispiel sieht man deutlich, wie schnell sich Spieleanbieter vergrößern können. Mittlerweile hat Drückglück ein Spielportfolio von über 700 Spielen, so dass mit Sicherheit so schnell keine Langeweile aufkommen sollte.

Alles in allem sieht man anhand der Fakten wie groß der Markt für die mobilen Spiele tatsächlich ist. Laut einiger Studien nutzen 17,3 Millionen Menschen in Deutschland sogenannte mobile Spiele auf dem Smartphone. Dazu nutzen sogar noch 11,5 Millionen solche Spiele auf dem Tablet. Kombiniert man diese Anzahl an begeisterten Nutzern mit der Schnelllebigkeit der Branche, so kann man sich ausmalen, was an Umsätze durch Neuerungen und Hypes generiert werden kann.

© Gmünder Tagespost 01.02.2018 16:24
570 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.