Rückgang der Lottobeteiligung in Deutschland und Großbritannien

Lottospielen liegt nicht mehr im Trend. Dies legen aktuelle Zahlen aus Großbritannien und Deutschland nahe, die einen Rückgang der Lottobeteiligung belegen.

Während sich in Deutschland vor allem die Konkurrenz aus dem Ausland für den sinkenden Umsatz bei den traditionellen Staatslotterien verantwortlich zeigt, geht der Rückgang der Beteiligung am Glücksspiel in Großbritannien vorwiegend auf die National Lottery zurück.

Auch wenn die Spielerquote im Vereinigten Königreich im letzten Jahr um 3% gesunken ist, stellt das Lottospiel landesweit noch immer die beliebteste Form des Glücksspiels dar. Im deutschen Raum sind hingegen sowohl lizenzierte staatliche als auch private Lotterieveranstalter mit Umsatzeinbußen in zweistelliger Milliardenhöhe konfrontiert.

Großbritannien: Jahrelanger Rückgang der Lottobeteiligung

Wie die UK Gambling Commission berichtet, ist die Zahl der Lottoteilnehmer in Großbritannien bereits seit Jahren rückläufig. Dies sei zum einen auf eine Preiserhöhung zurückzuführen. Erstmals in der Geschichte des britischen Lottospiels wurde der Preis für einen Lottoschein erhöht und sogleich von einem auf zwei Pfund verdoppelt. Zum anderen wird die Änderung der Kugelanzahl als direkter Eingriff in den Spielverlauf ebenso für den Rückgang der Spielerzahlen verantwortlich gemacht.

Deutschland: Ländliche Bevölkerung spielt noch Lotto

Die Lotto-Gemeinde in Deutschland ist im ländlichen Bereich ansässig. Der durchschnittliche deutsche Lotto-Fan ist im Einkommens- und Bildungsstand im unteren Mittelfeld zu finden. Weiterhin spielen Menschen ethnischer Minderheiten häufiger Lotto als andere Bevölkerungsgruppen. Auf dieses Ergebnis kam auch eine Studie des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung (MPIfG). Die Zeit veröffentlichte, dass das Rheinland und Bayern die Teile Deutschlands mit der höchsten Lottobeteiligung sind.

Neben dem klassischen 6 aus 49, stellt das Spiel 77 die beliebteste Lottoform dar. Spiel 77 ist wie Super6 eine sogenannte Zusatzlotterie. Eurojackpot und die Glücksspirale bilden weitere in Deutschland gespielte Lottovarianten.

Spielerrückgang: Bedroht sind die klassischen Lotterien

In Deutschland sind vor allem die klassischen Lotterien, zu denen die 16 Landeslotterien der Bundesländer zählen, bedroht. Dies ist der restriktiven Bundesgesetzgebung zu schulden. Lizenzen werden selten vergeben. Dafür überschwemmen teilweise nicht regulierte Online Anbieter den Markt, zu denen viele Spieler klassischer Lotterien wechseln.

Während andere europäische Länder bereits Lizenzmodelle erfolg- und ertragreich erproben und einsetzen, fehlt in Deutschland dieses System. Durch fehlende Regulierung und Rezession etablierter Lotterien gehen der deutschen Bundesregierung jährlich Gewinne durch Steuereinnahmen in Milliardenhöhe verloren. Die Abgaben der Lotterien würden darüber hinaus gemeinnützigen Projekten in Bildung und Jugendarbeit zugutekommen.

Spielerschutz: Nur geringe Suchtgefahr durchs Lottospiel

Lotto ist unter den Glücksspielen die Spielform mit der geringsten Suchtgefahr. Dies ist mit der eingeschränkter Verfügbarkeit durch festgelegte Ziehungen, festgesetzte Ziehungstage und -zeiten wie auch die Zeitintensität, die Dauer, den Lottoschein auszufüllen, zu erklären. Menschen, die in Lotterien gehen, sind wesentlich weniger suchtgefährdet als Spieler von Automatenspielen.

Trotz sinkender Lottospieler, werden im Lotto bis heute Gewinne im Millionenbereich ausgeschüttet. Manchmal unverhofft, wie der Fall einer Rentnerin aus Oberfranken zeigt, die Anfang 2018 mit der falschen Ziehung fast zwei Millionen Euro reicher wurde.

Innovation: Weltweit erstes Bitcoin-Lotto,

Viele Anbieter haben sich neue Spielvarianten ausgedacht, um das Lottospielen wieder attraktiver zu machen.

Der private Lotterieanbieter Lottoland hat so Ende 2017 die erste Bitcoin-Lotterie der Welt vorgestellt. Während der Einsatz zum Lottospiel in Euro beglichen wird, folgt die Auszahlung des Gewinns wird in Bitcoins. Laut eines Experten des Online-Portals VegasSlotsOnline.com sei dies jedoch teilweise mit Risiken verbunden, derer sich Spieler bewusst sein sollten.

Die erste Geo-Lotterie Deutschlands ist währenddessen in Baden-Württemberg zu finden. Bei "Logeo" verhelfen die Koordinaten des Wohnortes zum Gewinn.

Eine weitere Form des Lottos bietet die Deutsche Postcode Lotterie. In der Soziallotterie werden Teile des Wetteinsatzes gespendet und sind somit einem guten Zweck vorbehalten.

Bild: Pixabay users/Hermann-130146

© Gmünder Tagespost 23.03.2018 16:44
642 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.