Beethoven und Benda mit der Cappella

CD-Veröffentlichung Die Opernfestspiele veröffentlichen zwei weitere Livemitschnitte unter Boschs Leitung.

Die Aufnahmen der Cappella Aquileia unter ihrem Künstlerischen Leiter Marcus Bosch sorgen regelmäßig für überregionale Aufmerksamkeit. Nun gibt es zwei neue CDs.

Eine Rarität des Mozart-Zeitgenossen Georg Anton Benda ist Medea nach dem griechischen Mythos der grausamen Mutter Medea, die sich an ihrem Ex-Gatten Iason rächt. Die Kombination gesprochener Texte mit dramatischer Musik entfaltet hier hohe emotionale Intensität. Besonders, wenn eine so prägnante Stimme wie die der Schauspielerin Katharina Thalbach dem Text Leben einhaucht.

Ebenfalls mythisch ist der Stoff von Beethovens Festspielmusik zu König Stephan. Erzherzog Franz Josef Karl von Österreich spendierte der Stadt Pest ein neues Theater, um die Treue der Ungarn zur österreichischen Monarchie zu belohnen; passend wurde eine Musik über die Gründung des Ungarischen Reiches durch König Stephan I. beim Beethoven bestellt und 1812 im neuen Bau uraufgeführt.

Erhältlich unter www.opernfestspiele.de/oh/diskografie/

© Gmünder Tagespost 21.12.2020 19:53
1813 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy