Demonstration für der Freiheit der Kunst

Vor dem Beginn des Theaters starteten die Theatermacher mit der Stiftung Schloss Fachsenfeld eine Demonstration für Neugier, Vielfalt und die Freiheit der Kunst. „Die Großdemos zeigen, wie brüchig der Zusammenhalt ist“, sagte Intendant Tonio Kleinknecht. „Jetzt möchte sich die Kunst zu Wort melden.“ Denn Theater ermögliche direkte Begegnungen und fordere eine positive Auseinandersetzung ein, sagte Kleinknecht, der ein Schild mit den Worten „Für Freiheit der Kunst“ in den Händen hielt. maro

© Gmünder Tagespost 24.05.2020 15:35
2011 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy