Lesermeinungen

Leserbrief:

„Nicht nur im Bereich Kultur, Kunst und Politik sind die jungen Leute der JKI im Esperanza aktiv. Seit mehr als 15 Jahren steht die Arbeit des Esperanzas für Toleranz und Respekt für Inklusion und Integration. Deshalb freue ich mich über den weisen und weitblickenden Entschluss bei der Abstimmung im Haushaltsausschuss des Gmünder Gemeinderats den Zuschuss der Stadt für das Esperanza nicht zu kürzen. Es freut, dass am 15. Juni die Jugendkulturinitiative die große Ehre und das Vergnügen hat, Esther Bejarano, eine Überlebende des Konzentrationslager Auschwitz, begrüßen zu dürfen. Sie ist wie ich selbst über 90 Jahre alt und wird an diesem Abend an die Zeit ihrer und auch meiner Jugend erinnern. Wie Esther Bejarano so sage auch ich: 'Ihr Jungen habt keine Schuld an dieser Zeit. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt.'“

© Gmünder Tagespost 19.03.2018 22:10
364 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.