Lesermeinung

„Glückwunsch! Super Artikel von Jan Sigel über die Ansichten Köhnleins. Aber wen interessiert das, ob Jesus 'horchend' oder 'gehorsam' war? Auch der Versuch Köhnleins, die schrumpfende Kirche mit strittigen Deutungen der Kreuzigung zu erklären, halte ich für gewagt.
Bei einem Kircheneintritt vergangene Woche ging es, als die Betreffende ihren zeitweiligen Austritt erklärte, nicht darum, wie die Kreuzigung verstanden wird. Der sexuelle Missbrauch in kirchlicher Kindereinrichtung war’s, der zum zornigen Austritt führte. Geldverschwendung und Heuchelei sind von jeher Kritikpunkte. Das durchzieht die Kirchengeschichte von Anfang an. Insofern ist nicht nur die Auferstehung ein Wunder, sondern auch, dass es immer noch Kirche gibt. Das 'Bodenpersonal' mag schlecht sein, Gott ist es nicht. 2000 Jahre Kirchengeschichte und kein Ende? Ja, denn auch in der Kirche ist nicht alles schlecht!“

© Gmünder Tagespost 28.03.2018 18:46
305 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.