Lesermeinung

Zu den Bauarbeiten an der B 29:

„Es steht außer Zweifel, dass der Durchgangsverkehr auf der B 29 in Mögglingen nicht mehr zumutbar ist. Wie sieht es mit der im Bau befindlichen Umgehung aus? Geh mal auf den Rosenstein und ‘Guck amol’.

Brücken über drei Täler und zwei Mal über die Rems und über die L 1161 zwischen Mögglingen und Heubach mit einer Gesamtlänge von 647 Metern und knapp 30 Metern Breite. ‘Guck amol’.

Dazu kommen noch weitere fünf Brücken über die Neuumgehung mit einer Gesamtlänge von 145 Metern und unterschiedlichen Breiten von 4,5 bis 11,6 Metern. Und, und, und.

Insgesamt gesehen ist die 6,9 Kilometer lange Trasse eine Verschandlung der Landschaft im höchsten Grade. Geh auf den Rosenstein und ‘Guck amol’.

Bei der Sperrung von Straßen wegen der B-29-Umgehung haben die ausführenden Baufirmen beim Regierungspräsidium Narrenfreiheit! Wie könnte es sonst sein, dass wegen der Tieferlegung der L 1161 auf einer Länge von zirka 350 Metern und eine darüber führende Brücke, diese für 15 Monate voll gesperrt werden muss. ‘Guck amol’.

Bis vor zirka eineinhalb Jahren lagen die Baukosten bei 75 Millionen Euro. Danach wurden sie mit 119 Millionen Euro angegeben. Die B-29-Umgehung ist nun mal genehmigt.

Bei der teilweise Begehung der neuen B-29-Trasse vor zirka eineinhalb Jahren habe ich Herrn Barthle wegen der Kostensteigerung angesprochen. Die Antwort war, dass eine Planungsfirma nicht alles berechnet habe, aber genügend Geld vorhanden sei. ‘Jetzt. Guck amol’.“

© Gmünder Tagespost 28.03.2018 21:38
360 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.