Lesermeinung

Zu den Geschehnissen in der Ellwanger LEA:

Liebe LEA-Bewohner, heute schreibt euch einer eurer zahlenden Gastgeber. Seit geraumer Zeit beobachte ich, wie sich ein Teil unserer ländlichen Städte im Erscheinungsbild drastisch gewandelt hat. Die Anzahl südländisch aussehender Gäste hat sich signifikant erhöht. Es wurde mir gesagt, dass dies der Willkommenskultur und der Gastfreundschaft unserer Bundeskanzlerin Frau Merkel geschuldet sei.

Gastfreundschaft, wie der Name bereits verrät, ist die Freundschaft gegenüber einem Gast, also einer Person, die sich vorübergehend bei einem Gastgeber aufhält. Es wird also erwartet, dass sich diese Gäste auch wieder verabschieden und die gewährte Gastfreundschaft nicht überstrapazieren, insbesondere dann, wenn sie sich diese zum Teil mit krimineller Energie (illegale Einreise) erschlichen haben. Gäste können noch so nett sein, aber irgendwann ist es dann auch gut!

Also, liebe LEA-Bewohner lasst euch nicht von falschen Freunden wie der „Aktion Bleiberecht Freiburg“ vor deren politischen Karren spannen. Seid euch bewusst: Ein demokratischer Rechtsstaat wie die BRD hat innerhalb geltender Gesetze das Recht, widerrechtlich anwesende Personen aus dem Staatsgebiet, wenn nötig mit hoheitlicher Gewalt, zu entfernen und wird dies hoffentlich auch tun.

© Gmünder Tagespost 10.05.2018 15:03
424 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.