Lesermeinung

Zu „Schule Lockdown BW – Eltern und Lehrer lehnen Eisenmann-Pläne ab“:

Einige Kultusministerinnen sind sich einig „Schulen sind keine Pandemietreiber!“ Eisenhart wird daher gefordert, dass die Schulen, unabhängig von der Inzidenz, am 11. Januar 2021 geöffnet werden müssen. Der Hamburger Senat hat vorgeführt, wie man eine selbst initiierte Schulinfektionskettenstudie, erst nicht publiziert, dann die zeitlichen Abläufe manipuliert und schlussendlich, nachdem „Frag den Staat“ die Herausgabe der Studie erzwingen konnte, die Tatsachen rhetorisch verdreht.

Für die anderen Kultusministerinnen, auch in BW, sind diese Feststellungen von Hamburgs Schulsenator Rabe höchst willkommen und werden als eine der Grundlagen für die Feststellung „Schulen sind keine Pandemietreiber!“ genutzt.

Es drängt sich der Eindruck auf, die Kultusministerinnen schieben das Recht auf Bildung vor, um davon abzulenken, dass sie die Schulen beim Infektionsschutz alleine gelassen haben und die Digitalisierung immer noch nicht umsetzt haben. Sogar die Leopoldina Schulempfehlungen wurden von den Kultusministerinnen beschimpft.

© Gmünder Tagespost 08.01.2021 21:36
923 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy