Guten Morgen: Jürgen Steck über einen Freund, der immer gute Geschenkideen hat

Das Geschenk mit Dampf

+
Jürgen Steck

Er hat immer so unglaublich gute Ideen. Gerade, wenn es um Geschenke geht. Unvergessen, als er seiner Studienkollegin Siu Hing Li eine Spätzlespresse geschenkt hat. Die sie, weil eine entsprechende Einweisung unterblieben ist, zum Knoblauch pressen eingesetzt hat. Und zur Gefahrenabwehr. Mindestens ebenso genial: die Übernachtung im nagelneuen Zirbenholzfass auf dem Berg, die er der Angebeteten geschenkt hat.

Sensationell. Wenn nur das frisch geschlagene Zirbenholz nicht so penetrant gerochen hätte, dass die beiden keine Gefühle, dafür aber Schädelweh biblischen Ausmaßes bekommen haben. Romantikfaktor: im Minusbereich. Ähnlich war's beim "Whale watching", dem Wale schauen im Atlantik. Gesehen hat man keinen Wal. Anstelle dessen widmeten sich die beiden zwecks rauer See intensiv der Fischfütterung. Aber sein neuester Einfall, der wird sicher einschlagen. Weil er zusammen mit seiner Frau eine dreiwöchige Italienreise plant und sie in dieser Zeit Geburtstag hat, will er sie mit etwas ganz Besonderem überraschen: einem Reisebügeleisen. Mit Dampf! Wie er stolz berichtet. Ich bin mir nicht sicher, wie das ankommt, vermute aber: Wenn die Beziehung dieses Dampf-Geschenk übersteht, dann ist sie stabil.

Zurück zur Übersicht: Kommentare

WEITERE ARTIKEL

Kommentare