Kommentar: Katharina Scholz

Immer schön sachlich bleiben

+
Katharina Scholz

Natürlich feiern die Unterkochener den OB für seinen Vorschlag, die Diskussion neu aufzurollen.

Andernfalls müssten sie einen Ausbau der Ebnater Steige befürchten. Stattdessen wünschen sich viele eine zusätzliche Trasse, damit der ganze Verkehr nicht mehr durch ihren Ort rollt. Natürlich stehen einer neuen Trasse wiederum die Ebnater kritisch gegenüber.

Denn es steht zu befürchten, dass die irgendwo im Süden Ebnats endet. Wenn nun der ganze Verkehr von Süden her kommt, bringt die gerade eingeweihte Nordumfahrung nicht mehr viel. Eine neue, ergebnisoffene Diskussion, die alle miteinbezieht, schafft es vielleicht, eine Lösung zu finden, mit der alle leben können. Oder sie schafft es nicht. Was in jedem Fall wichtig ist: Die Debatte darf ruhig hart in der Sache geführt werden. Persönliche Angriffe und Grabenkämpfe zwischen Unterkochenern und Ebnatern sollten aber unterbleiben. Sonst ist ein Happy End von vornherein ausgeschlossen.

Zurück zur Übersicht: Kommentare

Kommentare