Absolut nicht rücksichtsvoll

Zum Thema: „Mountainbiker im Wald und gegenseitige Rücksichtnahme“:

Dieser Leserbrief richtet sich an die drei Mountainbiker, die mich und mein Pferd am Sonntag Vormittag gefährdet haben. Ich bin oft im Wald und treffe viele Mountainbiker, zum Glück waren bisher alle nett und rücksichtsvoll, was man von euch nicht sagen kann.

Nicht nur dass von einem illegalen Weg kamt, leider seid ihr trotz meiner Bitte, langsam zu machen, einfach mit hoher Geschwindigkeit weiter gefahren. Dadurch hat sich mein Pferd sehr erschrocken, als ihr aus den Bäumen geschossen kamt. Dabei hattet ihr mich doch schon lange von oben gesehen und ich hatte rechtzeitig „bitte langsam“ gerufen. Ich konnte zum Glück nach ein paar Metern bremsen, doch so eine Situation kann zu schweren Stürzen führen.

Schade, dass keiner von euch auch nur über die Schulter geschaut hat, um zu sehen, ob etwas passiert ist. Ein paar Minuten später sind wir uns dann wieder begegnet, gerne hätte ich kurz mit euch geredet und euch erklärt, dass man bei uns Rücksicht aufeinander nimmt, denn offensichtlich seid ihr neu auf der Ostalb und wusstet nicht, dass wir im Wald langsam machen, wenn wir anderen begegnen. Ebenso wusstet ihr wahrscheinlich nicht, dass man bei uns anhält, wenn jemand sagt „können wir bitte kurz reden?“ und nicht einfach weiter fährt.

Schade, unsere Mountainbiker haben sich die letzten Jahren viel Mühe gegeben ein positives Bild zu vermitteln und den Dialog mit anderen Waldbesuchern zu finden, das wollt ihr doch nicht kaputt machen?

Lena Wiest

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare