Lesermeinung

Aufbruchklima in Aalen

  • Weitere
    schließen

Zu: „OB-Wahl in Aalen – und wie sieht es mit dem Klima aus?“

Das am Donnerstag verabschiedete neue Klimagesetz des Bundes beschreibt ein großes Ziel mit wenig Mut, da ein solider Plan, wie die Klimaneutralität erreicht werden kann, fehlt. Diesen Mut können wir in Aalen im Moment schöpfen, es keimt Hoffnung auf, dass Aalen verstanden hat: Die CO2-Badewanne läuft voll und wenn sie überläuft, werden irreversible Klimawirkungen ausgelöst, die wir auf „Knopfdruck“ nicht wieder abschalten können.

Ob Aalen nun eine kleine, große oder keine Rolle spielt, ist nebensächlich. Die Frage sollte sein: Ziehen wir uns auf Zuständigkeitsdebatten zurück oder gestalten wir verantwortungsvoll die emissionsfreie zukunftsfeste Stadt und klimaangepasste Wirtschaft?

Wir können nicht bis 2035 so weiter machen und Konzepte um Konzepte entwickeln, um dann auf null Emissionen zu gehen, sondern müssen uns deutschlandweit, lokal ab sofort auf einen jährlichen CO2 Minderungspfad von bis zu sieben Prozent der heutigen Emissionen begeben.

Wir haben also 14 Jahre Zeit – da lässt sich schon gemeinsam was bewegen. Das Motto sollte sein: je früher, umso weniger Krise - lokal, national und global.

Alexander Schlee

Westhausen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL