Lesermeinung

Danke für die 30er-Zone

Leserbrief zum Artikel: „Willkürliche Gängelung“

Wir als Anwohner der Gutenbergstraße begrüßen die Einführung einer 30er-Zone sehr. Das Ziel der Stadt war es bestimmt nicht, Autofahrer zu gängeln, sondern Anwohner und schwächere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Die Gutenbergstraße ist bereits früh morgens bis spät nachts viel befahren und damit sehr laut. Mit dem zunehmenden Verkehrsaufkommen steigt zudem auch die Abgasbelastung. Tempo 30 reduziert aber nicht nur Lärm und Abgase, sondern ermöglicht uns und unseren Kindern auch endlich wieder, die Straße sicherer zu überqueren. Denn kommt man bei einer Vollbremsung mit 30 km/h gerade noch so vor einem Objekt zum Stehen, fährt man es aufgrund der Reaktionszeit bei 50 km/h mit voller Geschwindigkeit um.

All das wiegt aus unserer Sicht schwerer als ein vermeintliches Recht darauf, mit 50 durch eine eng bebaute Wohngegend mit nur schmalen Gehwegen zu fahren und eventuell zwei Minuten Zeit zu sparen. Denn die Freiheit der einen hat als ihre logische Grenze immer die Freiheit der anderen. Wir danken der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat explizit dafür, dass sie alle Verkehrsteilnehmer und auch die Anwohner bei ihrer Verkehrsplanung im Blick haben.

N., E., T. Will

K., O. Mühlleitner

E., W. Böhner

B. Jasiulek, P. Pawlita

L. Seitzer, B. Groot-Seitzer

D., T., E. Schneider

L., S., M., M. Ueding

W. Matthias

D., H. Bielingmeyer

L. Sopp

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare