Lesermeinung

Die WM der Schande

Fußball-WM in Katar

Die Fußball-Weltmeisterschaft im Wüstenstaat Katar wird immer mehr zur „WM der Schande“. Dabei ist für den FIFA-Präsidenten Goivanni Infantino die WM eine reine Gelddruckmaschine. Er selbst genehmigte sich ein bescheidenes Gehalt von rund 2,5 Millionen Euro im Jahr. Als Korruption-Unterdrückung und begleitet mit dem Thema Menschenrechtsverletzungen wird diese WM unrühmlich in die Fußballgeschichte eingehen.

Karl Maier, Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare