Lesermeinung

Frage der Gerechtigkeit

  • Weitere
    schließen

Zu den Leserbriefen vom 17. und 18.5.2021 von Gerd Haupt und Tanja Hafner:

Es sind nicht nur einige Grüne gegen das geplante Gewerbegebiet Oberkochen Süd Teil III,

sondern alle Grünen und auch viele andere Einwohner Oberkochens. Wir möchten klarstellen,

dass es sich nicht um Vernichtung von Arbeitsplätzen handelt, sondern um die Verlagerung

dahin, wo es bereits Gewerbeflächen gibt! Eigentlich gäbe es jede Menge Gründe, warum es einen solchen Rüstungskonzern gar nicht geben sollte. Aber darum geht es jetzt gar nicht. Im Moment pendeln ca 3/4 der Arbeitnehmer von Hensoldt von auswärts nach Oberkochen ein. Für diese Personen ist es durchaus denkbar, dass ein anderer Ort wesentlich verkehrsgünstiger liegt. Für die B 19 bedeutet dies dann zunächst einmal, dass etwa 450 Einpendler wegfallen und demgegenüber etwa 100 neue Pendler – nämlich die, die nun als Oberkochener aus Oberkochen pendeln – dazu kommen. Also verbessert sich die Situation für die B 19. Weiterhin ist hierbei zu beachten, dass lt. SchwäPo vom 20. Mai die Firma Zeiss SMT 750 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. Zudem kann man sich fragen, ob eine andere Kommune nicht auch die Möglichkeit haben sollte, mehr Steuereinnahmen zu bekommen. Wäre das nicht sozialer und gerechter? Zudem ist es auch so, dass viele Leute gar nicht in Oberkochen wohnen wollen, auch wenn man das hier gerne so hätte. (...)

Janine Piper

Oberkochen

Die Zuschriften sind Meinungsäußerungen der Einsender. Die Redaktion behält sich das Recht der Kürzung vor. Leserbriefe unter www.schwaepo.de

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL