Lesermeinung

Zu Fuß nach Eichstätt

Zum Thema „Auf den Spuren des Seligen Pater Philipp Jeningen“.

Die 31. Fußwallfahrt von Eichstätt nach Ellwangen dauerte vom 22. – 28. August. Für diejenigen, die nicht den ganzen Weg zurücklegen konnten, war es möglich punktuell daran teilzunehmen. (...)

Unterwegs wurde auch auf die langsameren Wallfahrer Rücksicht genommen, sie mussten nie alleine und ohne intensiven, gedanklichen Austausch laufen. Obwohl der Weg für mich z.B. teilweise beschwerlich war, wurde ich von den Gebetsimpulsen, den Liedern und der Freude, die von der Pilgergruppe ausging, mitgetragen. Nach einer kurzen Rast auf dem Schönenberg und einem Gebet zu Unserer Lieben Frau vom Schönenberg, ging es leichten oder schweren Fußes runter zur Basilika St. Vitus, wo wir von Pfarrer Dr. van Meegen am Portal empfangen wurden, um gemeinsam einzuziehen und den Abschlussgottesdienst zu feiern.

Nach den 4-wöchigen Exerzitien, dem Triduum vom 14.-16. August, dem Gottesdienst mit S.E. Walter Kardinal Kasper am 15. August, dem Fest Mariä Aufnahme in den Himmel, war dies ein weiterer Höhepunkt anlässlich der Seligsprechung des guten, seligen Pater Philipp. Mein Dank geht gen Himmel und gilt auch allen irdischen Gefährten und Gefährtinnen, die es mir (und nicht nur mir) ermöglicht haben, daran teilzunehmen.

Anna Bilaniuk

Rainau-Buch

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare