Helmut Argauer ist ein Unikat

+
Stolz nimmt Helmut Argauer die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg entgegen. Auf dem Bild (von links) : Polizeipräsident Roland Eisele, Ute Dußling-Ilg, Helmut Argauer, Mutter Klara Argauer, OB Thilo Rentschler und OB Richard Arnold.
  • schließen

Die Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Richard Arnold verleihen dem ehemaligen Gmünder Polizei-Chef die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg.

Aalen / Schwäbisch Gmünd

Wie hat Helmut Argauer das nun wieder hingekriegt?", sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler bei der Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg an Helmut Argauer am Donnerstagabend im Aalener Rathaus. Gleich zwei Oberbürgermeister – aus Gmünd Richard Arnold und Rentschler aus Aalen – sowie den Polizeipräsidenten Roland Eisele und zahlreiche Ehrengäste, darunter Landrat Klaus Pavel und Landtagsabgeordneter Winfried Mack, lockte er ins Rathaus. Sowas geschehe nicht häufig, sagte der Aalener OB: "Wahrscheinlich ist es einmalig. Sozusagen ein Unikat, so wie unser Helmut Argauer auch ein Unikat ist."

Ausgezeichnet wurde Argauer für seine zahlreichen ehrenamtlichen Engagements in Vereinen und Organisationen. "Wer mit so viel Einsatz für unser Gemeinwesen wirkt, der hat die Ehrennadel mehr als verdient", lobte Polizeipräsident Eisele seinen ehemaligen Weggefährten. "Wir brauchen Menschen, die sich um die Belange anderer kümmern, Menschen wie Helmut Argauer", sagte OB Richard Arnold. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, hielten ihr Tun für selbstverständlich. Daher sei es das Mindeste, diesen Menschen "Danke" zu sagen, die Zeit und Energie für andere aufwenden, so der Gmünder OB.

Wir brauchen Menschen, die sich um die Belange anderer kümmern.

Richard Arnold, Oberbürgermeister

Seit 52 Jahren ist Helmut Argauer in musikalischen wie auch kirchlichen Bereichen ehrenamtlich tätig und auch in der fünften Jahreszeit als gekonnter Redner im Sauren Meckereck unterwegs. Er ist unter anderem Gründungsmitglied des Fördervereins "Aktion Sichere Stadt Schwäbisch Gmünd", engagierte sich für das Polizeimuseum in Heubach, Mitbegründer des deutsch-türkischen Netzwerks Ostalb, dem Förderverein des Altenpflegeheims St. Ludwig und Gründungsmitglied der Polizeikapelle Ostalb.

Der Geehrte dankte vor allem seiner Familie und seinen Eltern. "In punkto Ehrenamt habe ich die Gene meiner Mutter geerbt", so Argauer. Besonderen Dank sprach er den beiden Oberbürgermeistern aus, die maßgeblich dafür verantwortlich gewesen seien, dass er am Abend im Rathaus stehe. Großes Lob sprach er auch der Polizeikapelle unter Leitung von Rainer Kessler aus, die für ihn spielte. "Es ist nicht selbstverständlich. Ein ganz herzliches Dankeschön", sagte er in Richtung "seiner" Polizeikapelle.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare