Guten Morgen: Lars Reckermann über verkorksten Musikgeschmack und sein dunkles Geheimnis

Hits der 70er im grünen Taunus

+
Lars Reckermann

Heute ist der Tag des Rock’n’Roll. Weil der US-Moderator Dick Clark heute vor 65 Jahren die Musikshow „American Bandstand“ übernommen und dort hauptsächlich Rock’n’Roll gespielt und ihn damit überhaupt populär gemacht hat, gibt es nun immer am 9. Juli diesen Gedenktag. Mit Blick auf meinen Musikgeschmack halten mich meine Kinder für verkorkst. Jahrelange Urlaubsfahrten im Ford Taunus meiner Eltern in den 70er Jahren haben mich Nana Mouskouri (Guten Morgen Sonnenschein), Katja Ebstein (Wunder gibt es immer wieder) und Udo Jürgens (Ein ehrenwertes Haus) in die Arme getrieben.

Ich liebe diese Schlager. Im Kassettenrekorder (Kinder fragt Eure Eltern, was das ist) des grünen Taunus lief die Kassette „Der große Preis, Hits der 70er“ immer und immer wieder. Diese musikalische Früherziehung brachte mir 2009 den ersten Preis bei einem Quiz ein. Frage an die Ratenden: Wer hat das Lied ‚Michaela‘ gesungen? Die deutlich-jünger-als-ich-Quizfreunde waren ratlos. Ich gab mein dunkles Schlagergeheimnis preis und sicherte mir mit „Bata Illic“ Platz 1. Erinnern Sie mich bitte am 17. Januar daran, dass ich für den 18. Januar einen Guten Morgen schreibe. Dann ist „Tag des Deutschen Schlagers“. Vielleicht fällt mir dann etwas zu Rock’n’Roll ein.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare