Aalen: Transporter fährt in Schlangenlinien auf B29

  • Weitere
    schließen
+
Der Fahrer ignorierte sämtliche Haltesignale.

Bereits im Fahrzeug konnte eindeutiger Alkoholgeruch wahrgenommen werden.

Am Mittwochabend stoppten Polizeibeamten einen verwirrt und desorientiert wirkenden Fahrer. Demnach wurde die Polizeirevier Aalen gegen 22.30 über einen VW-Transporter informiert, der in auffälliger Fahrweise auf der B29 in Fahrtrichtung Nördlingen unterwegs war. Durch eine Polizeistreife konnte das Fahrzeug auf der B29, Höhe Hüttlingen, aufgenommen werden. Bei der Hinterherfahrt durch das Streifenfahrzeug wurde festgestellt, dass der Fahrer des Transporters deutliche Schlangenlinien fuhr und teilweise in den Gegenverkehr geriet. Des Weiteren blinkte dieser ständig nach links oder rechts und benutzte aus unbekannten Gründen immer wieder seine Lichthupe.

Aufgrund einer möglichen Gefährdung des Gegenverkehrs wurde versucht das Fahrzeug mittels Haltesignal anzuhalten. Der VW-Fahrer ignorierte dies sowie sämtliche weitere Anhaltezeichen, wie Blaulicht, Martinshorn oder Hupen. Auf Höhe der Abzweigung zur B290 konnte das Fahrzeug letztendlich gestoppt und der 31-jährige Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde im Fahrzeug bereits deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Zudem war der Fahrer komplett desorientiert und verwirrt. Es bestand der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Medikamenten oder anderer berauschender Mittel stand. Aus diesem Grund wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL