Spiesel-Freibad: Nach Corona ist die große Freiheit zurück

+
Bereit für den Start in die Badesaison, v.l: Nicole Stillhammer (Öffentlichkeitsarbeit Stadtwerke Aalen) , Stadtwerke-Bäderleiter Reinhold Michelberger, die Rettungsschwimmer Joachim Dörflinger, Andreas Papp, Christine Achinger und der Leiter des Spiesel-Bads, Holger Rathgeb.
  • schließen

Wasseralfingen startet ohne Auflagen in die neue Badesaison. Warum dagegen das Unterrombacher „Bädle“ weiter auf die Eröffnung wartet.

Aalen-Wasseralfingen

Ab ins Spiesel-Freibad, heißt es seit Freitag! Eine bessere Idee gibt's zum Start in die Badesaison wahrlich nicht. Die Bedingungen für die nächsten Tage bei sommerlichen Temperaturen über 20 Grad und Sonne satt sind perfekt.

Nach den beiden vergangenen Saisonen mit heftigen Corona-Einschränkungen mag es sich am Freitagmittag für die ersten Badegäste angefühlt haben wie die große Freiheit: Keine Zugangshürden mehr, keine Maskenpflicht, keine Bäderampel, die die Besucherzahl lenkt, und keine Einbahnregelung im Schwimmerbecken. Alles aufgehoben.

„Seit Anfang April haben wir die große Freiheit in allen Bädern zurück“, freut sich Reinhold Michelberger. Der Bäderleiter der Stadtwerke Aalen ist zur Freibaderöffnung gekommen, um gemeinsam mit Holger Rathgeb, dem Leiter des Spiesel-Bads, die ersten Badegäste zu begrüßen.

Preisanstieg bei Saisonkarte

Punkt 11 Uhr, zum ersten Einlass in dieser Saison, hat sich vor dem Kassenbereich eine kleine Schlange gebildet. Viele sind altbekannte Dauerbadegäste, die auch in diesem Sommer wieder in eine Saisonkarte investieren werden. Die Preiserhöhung von 70,50 auf 88,50 Euro nehmen sie hin. Das mögliche Murren wird überlagert von der Euphorie, sich im Freibad endlich wieder so frei fühlen zu dürfen wie vor Corona. Zur Feier des Tages spendieren die Stadtwerke für die Inhaber einer Saisonkarte ein Glas Sekt oder einen Gutschein für ein Getränk beziehungsweise eine Portion Pommes.

„Im Vergleich zu anderen Freibädern im Land sind unsere Tarife immer noch unterdurchschnittlich“, beantwortet der Bäderleiter manch fragenden Blick mit dem Hinweis, dass sich am Preis für die Einzeltickets nichts geändert habe. Derweil macht Holger Rathgeb Werbung für die Saisonkarte: „Denn damit macht man automatisch öfter einen Abstecher ins Spieselbad, auch wenn's nur mal für zwei Stunden ist.“

Aus dem Freibad-Kiosk schaut ein neues Gesicht: Florian Streicher (37), gebürtiger Wasseralfinger und studierter Betriebswirt, ist der neue Betreiber. „Ein junger Kopf mit tollen Ideen“, lobt Michelberger. Streichers Initiative sei es zu verdanken, dass das Spiesel-Bad seit Neuestem auch eine lauschige Strand-Ecke mit kleinen Palmen und Liegestühlen anbiete.

„Bädle“ vorerst geschlossen

Während im größten Aalener Stadtbezirk die Badesaison in gerade Gang kommt, müssen sich die Bürgerinnen und Bürger der Weststadt noch weiter gedulden. Laut Michelberger ist der Fliesenleger noch mit den Sanierungsarbeiten im Becken des Unterrombacher Bädles beschäftigt. Wegen Corona und dem verspäteten Wintereinbruch Anfang April, so Michelberger, hätten sich die Arbeiten verzögert. Hinzu kommt ein weiteres Problem, ein Personalproblem: Es fehlen Saisonkräfte. „Uns fehlen nicht nur Freiwillige, die sich zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen wollen, sondern auch Personal für Kasse und Reinigung.“ Anfang Juni seien die technischen Arbeiten im Unterrombacher „Bädle“ erledigt. „Dann müssen wir schauen, was uns der Arbeitsmarkt gibt.“

Im Vergleich zu anderen Freibädern sind unsere Tarife unterdurchschnittlich.“

Reinhold Michelberger, Bäderleiter Stadtwerke Aalen

Freibad Spiesel - Zahlen, Daten und Fakten

Die Wassertemperatur liegt konstant bei 23 Grad.

Öffnungszeiten : von 9 bis 19.30 Uhr im Mai; von 9 bis 20.30 Uhr von Juni bis August; von 9 bis 19.30 Uhr im September.

Preise: Erwachsene zahlen fürs Einzelticket zwischen 4,40 und 3,30 Euro, je nachdem, ob sie Kunde der Stadtwerke sind oder nicht. Jugendliche bis 16 Jahre zahlen zwischen 2,70 und 2 Euro fürs Einzelticket.

Saisonkräfte gesucht: Wer hat Lust auf einen Job in Aalens Freibädern? Bitte E-Mail an: personalwesen@sw-aalen.de

Ein sonniger Start in die Badesaison des Spiesel-Freibads.
Urlaubsgefühl daheim: Ein Beach-Bereich mit kleinen Palmen und Liegestühlen ist neu im „Spiesel“.
Florian Streicher (37) ist der neue Pächter des Kiosks.
Im Liegestuhl hier oben am Eingangsbereich hat man einen guten Überblick.
Der erste Sprung dieser Freibadsaison.
Der erste Sprung zum Start in die Badesaison.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema