Keine Eingemeindung - eher eine gute Ehe

+
Bürgermeister Danyel Atalay begrüßt die Gäste.
  • schließen

Benzenzimmern ist seit 50 Jahre bei Kirchheim, Sportverein feiert 40. Geburtstag.

Kirchheim-Benzenzimmern. „Es ist schön, heute zwei Veranstaltungen feiern zu können“, sagte Benzenzimmerns Ortsvorsteher Jochen Bauer am Sonntag im Festzelt vor dem alten Schulhaus. Immerhin sei der Ort Benzenzimmern bereits 825 Jahre alt und in diesem Jahr feiere man zum einen das 50-jährige Jubiläum, seit der Ort an Kirchheim angeschlossen wurde, und zum anderen das 40-jährige Bestehen des Sport- und Kulturvereins.

Bauer konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen und freute sich, dass auch die Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier (SPD) und Roderich Kiesewetter (CDU) den Weg nach Benzenzimmern gefunden hatten.

Bürgermeister Danyel Atalay bringt es auf den Punkt

Dass es eine Eingemeindung war, davon wollte man Abstand nehmen. Kirchheims Bürgermeister Danyel Atalay brachte es in seiner Rede auf den Punkt: Eine Eingemeindung sei wie eine Ehe. Beide Partner verpflichteten sich, in guten wie in schlechten Zeiten zusammenzustehen. Deshalb habe man bewusst bei der Einladung auf das Wort „Eingemeindung“ verzichtet, und die Feier stattdessen als Jubiläum deklariert. Man feiere eher eine goldene Hochzeit, denn Kirchheim und Benzenzimmern hätten eine gute Ehe. Und was macht die aus, fragt Atalay? Respektvollen Umgang miteinander, im Dialog nach guten Lösungen suchen, den anderen nicht einzuengen, und sich gegenseitig schätzen. Deshalb sei das Bündnis mehr als eine Vernunftehe, so Kirchheims Bürgermeister.

Abgeordnete Leni Breymaier blickt in die Geschichte

In einem gemeinsamen Grußwort von Leni Breymaier und Roderich Kiesewetter geht die SPD-Bundestagsabgeordnete nicht nur auf das Bündnis zwischen den beiden Orten ein, sondern auch auf das 40-jährige Bestehen des Sport- und Kulturvereins, mit Walter Allgeyer an der Spitze. In einem Zeitstrahl blickte die Politikerin zurück auf parallele Ereignisse, die sich ebenfalls vor 40 beziehungsweise 50 Jahren zugetragen haben. Beispielsweise sei der digitale Smiley 1982 erstmals an die Öffentlichkeit im Internet getreten, die Olympische Sommerspiele in München 1972 seien eröffnet worden und 1972 sei ebenso das längste Jahr im Gregorianischen Kalender gewesen. Leni Breymaier macht in Geschichte.

Landrat Dr. Bläse gratuliert und schaut nach vorne

Das findet auch Landrat Dr. Joachim Bläse gut, der ihr mit seinen Grußwort folgt. „So ein Abend bildet“ freut sich Bläse angesichts des eben gehörten Geschichtsunterrichts. Die „Eingemeindung“ sieht der Landrat als Anker. Wo gehöre ich hin, in einer Welt, die sich verändert. Man müsse sich immer nach vorne orientieren, sagt er, die Veränderungen annehmen und auch für unsere Kinder ein positives Bild schaffen. Auch er gratuliert dem Sport- und Kulturverein und wünscht weiterhin alles Gute für die Zukunft.

Viel Musik und noch mehr Erinnerungen zum Ausklang

Ehe Ilse Weber und Ludwig Michel, beide ehemalige Ortsvorsteher von Benzenzimmern, in einem Rückblick von vor 1972 bis heute mit Vorträgen und Bildern Vergangenes ans Tageslicht brachten, wurde das Lied „Schön ist es, hier im Dorf zu sein“ gesungen.

Begleitet wurde die Feiergemeinschaft dabei vom Musikverein Kirchheim/Ries, der auch für den musikalischen Rahmen des Abends sorgte. ⋌Uwe Glowienke

Landrat Dr. Joachim Bläse überbringt Grußworte.
Alle singen gemeinsam das Lied Foto: Uwe Glowienke

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare