Wenn beim Rundgang Erinnerungen erwachen

+
Die heute 80-jährigen ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1941/42 der Volksschule Bopfingen haben Wiedersehen gefeiert. Foto: privat

Ein Tag voll Wiedersehensfreude bei Bopfingens Jahrgang 1941/1942 der ehemaligen Volksschule.

Bopfingen. Auf den Stufen der ehemaligen Volksschule in Bopfingen, auf der 1950 das Klassenfoto der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1941/42 gemacht worden war, haben sie sich nun wiedergetroffen, die heute 80jährigen. Und haben ein Erinnerungsfoto gemacht, an der selben Stelle wie damals.

Beim Rundgang durch die alten Gässchen erwachten Erinnerungen an die Düfte der damaligen Schülerspeisung, an die Bescheidenheit und Freude über eine kleine Süßigkeit aus Enßlins Käthe Laden. Die Kirche mit ihrem wunderbaren Herlin-Altar war der Ort, an dem der verstorbenen Klassenkameradinnen und -kameraden mit Text und Musik gedacht wurde. Leider konnten nicht alle, die noch leben, am Treffen teilnehmen.

Über den neu gestalteten Seelhausplatz und das moderne Einkaufszentrum ging es zurück ins Hotel „Sonne“, wo ein leckeres Kaffee- Kuchenbüfett wartete. Bereits vor dem Rundgang hatte es dort schon einen Sektempfang und ein gemeinsames Mittags-Menü gegeben. Später sahen sich die „Jahrgängler“ zusammen einen Film über „Alt-Bopfingen“ und die vorangegangenen Jahrzehnte-Treffen an. Viel Herzlichkeit und Freude prägten dieses Treffen. Der Dank aller galt dem Organisationsteam um Hedwig Stempfle und Klaus Hägele.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Kommentare