A7: Zweimal Unfall beim Fahrspurwechsel

+
Polizei Symbolbild

Die Richtungsfahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Ellwangen. Im Rahmen einer Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl-Fichtenau und Ellwangen am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein 34-Jähriger streifte beim Wechseln der Fahrspur mit seinem Skoda den Seat Alhambra eines 71-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 23.000 Euro entstand. Das berichtet die Polizei.

Rund 6000 Euro Schaden entstanden zur gleichen Uhrzeit an der gleichen Stelle, als ein 28-Jähriger seinen Mercedes-Benz wegen des vorausgegangenen Unfalls abbremsen musste und ein 24-Jähriger mit seinem Audi A 3 auffuhr. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare