Wegen Fußgänger mit Blindenstock abgebremst - 10.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

+
Symbolbild

In der Haller Straße hat es am Montagnachmittag gekracht.

Ellwangen. Bei einem Unfll in der Haller Straße entstand am Montagnachmittag ein Schaden von rund 10.000 Euro. Ein 19-Jähriger bremste laut Polizei seinen BMW gegen 15.30 Uhr unvermittelt ab, da er davon ausging, dass ein sehbehinderter Fußgänger samt Blindenstock unvermittelt die Fahrbahn überqueren wollte. Eine 19-Jährige, die hinter dem BMW fuhr, erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem VW Touran auf.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare