„Es geht immer weiter bergauf!“

  • Weitere
    schließen
+
Essingen hat viel zu bieten. Im Hintergrund sieht man Aalen.

Die Angebotspalette der Gewerbetreibenden in Essingen und dem zugehörigen Gewerbegebiet ist breit gefächert. Die Pandemie hat zwar ihre Spuren hinterlassen, doch Bürgermeister Wolfgang Hofer blickt optimistisch in die Zukunft.

Essingen. „Natürlich war es auch hier ein schweres Jahr“, erzählt Hofer. Er ist beeindruckt von der Flexibilität, Kreativität und der Leistungsfähigkeit der Einwohner seiner Gemeinde: „Die Menschen haben sich etwas einfallen lassen, sich und ihre Betriebe um- oder neu aufgestellt. So sind wir in Essingen bisher gut durch die Krise gekommen.“

Der Schultes ergänzt: „Die wirtschaftlichen Schäden halten sich Gott sei Dank in Grenzen - und jetzt zieht es wieder an!“ Er hofft, dass Corona bald endgültig der Vergangenheit angehören und sich das Leben wieder ganz normalisieren wird. „Es gibt immer Höhen und Tiefen, so wie in unserer hügeligen Landschaft. Aber ich hoffe doch, dass die Höhen jetzt wieder überwiegen werden. Es geht bergauf!“

Breites Angebot von allen Dingen des täglichen Bedarfs

Der Handel in Essingen bietet praktisch alle Dinge des täglichen Bedarfs: Die Handwerker im Ort decken eine Vielzahl von Gewerken ab, während verschiedenste Dienstleister das Angebot ergänzen. Bürgermeister Hofer ist stolz auf diese Vielfalt. „Im Handwerk sind die Auftragsbücher voll, die Branche boomt. Aber auch die ansässigen Händler erlebe ich zuversichtlich“, so Wolfgang Hofer.

Die zunehmenden Lockerungen tun gut. Aber: „Die soziale Komponente fehlt absolut noch, kleine und größere Feste und Aktivitäten“, fügt er an.

Weiter große Nachfrage nach Bauplätzen

Aktuelles Beispiel: Die „GeWerbegemeinschaft Feuer und Flamme für Essingen“, ein Verband von über 50 Gewerbe- und Handelsbetrieben sowie Dienstleistern, hat für dieses Jahr nichts mehr geplant - die teilweise schnell ändernden Umstände machen große und kleine Veranstaltungen nicht sicher planbar.

„Wir sind aber mit den Impfungen fast durch in Essingen, die Zahlen sehen sehr gut aus“, fügt der Bürgermeister an. Er ist zuversichtlich, dass etwa die jüngst wieder eröffnete Gastronomie und Hotellerie, etwa der Lauterburger Campingplatz oder der Gasthofe Rose, die beschwerliche Corona-Zeit gut abschließen können.

Und er richtet den Blick noch weiter nach vorne: „Die Großbaustelle an der B29 geht in einem wirklich begeisternden Tempo voran und wird meiner Meinung nach im Laufe des nächsten Jahres fertig sein. Dann können wir die Erweiterung des Gewerbegebiets im Gebiet Saukopf angehen und weiter planen“, erzählt er.

Dass Essingen weiter wachsen wird, steht außer Frage: Die Nachfrage nach gewerblichen und auch privaten Bauplätzen in der Gemeinde ist ungebrochen groß. kf

Die wirtschaftlichen Schäden halten sich Gott sei Dank in Grenzen - und jetzt zieht es wieder an!“

Wolfgang Hofer

Bürgermeister von Essingen

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL