„Himmlische Sphäre“ in Essingen

  • Weitere
    schließen
+
„Himmlische Sphäre“.

An den Remsterrassen kam ein Kunstwerk von Dietmar Schmid zur Skulpturenschleife

Essingen. Marmor trifft Stahl – an den Remsterrassen ist ein neues Kunstwerk zu sehen, das Teil der Essinger Skulpturenschleife ist. „Himmlische Sphäre“ heißt die Arbeit von Dietmar Schmid. „Einst vermählte sich die ägyptische Sonnenkönigin Nut mit der Erde und gebar die Gestirne. Seitdem kommt die Sonne alle Tage am Morgen aus ihrem Schoß und wandert mit den Strahlen der Spur ihres Körpers entlang, um dann zur Nachtzeit in ihr zu ruhen“, schreibt der Essinger Bildhauer dazu. „Wir wollen die Skulpturenschleife noch attraktiver gestalten“, sagt Bürgermeister Wolfgang Hofer. Es gebe Überlegungen, weitere Kunstwerke in den Rundgang aufzunehmen. Ein aktualisierter Flyer sei in Vorbereitung. bk

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL