Kinderlieder aus aller Welt entdeckt

+
Rund 70 Erzieherinnen waren begeistert von interkulturellem Liedgut.

Carusos-Workshop mit rund 70 pädagogischen Fachkräften aus Kindergärten der Chorverbandsbezirke Aalen, Ellwangen, Bopfingen und Heidenheim in Lauchheim.

Lauchheim

Riesig ist die Fülle deutscher Kinderlieder. Ein unschätzbar reiches Kulturgut und dieses international zu verknüpfen, das ist ein Ziel des Caruso-Projekts des Eugen-Jaekle-Chorverbandes. Der Verband will auch mitwirken, möglichst schon bei den Kleinen im "Kindi" Freude am Singen zu wecken.

Unter den Kleinen im Kindergarten sind auch viele aus aller Herren Länder und was liegt da näher, als sich auch deren Kultur zu widmen, soweit es das Singen betrifft. Beim Carusos-Workshop haben das 70 pädagogische Fachkräfte aus Kindergärten der Eugen-Jaekle-Chorverbandsbezirke Aalen, Ellwangen, Bopfingen und Heidenheim einen Tag lang im Bürgersaal des Rathauses getan. Als Hausherrin begrüßte sie Bürgermeisterin Andrea Schnele und die Carusos-Fachberater des Jaekle-Chorverbands Kaspar Grimminger aus Hülen und Peter Schindler.

"Alle Lieder sind schon da…", betitelte Peter Schindler sein Kinderliederbuch in Anlehnung an das Kinderlied "Alle Vögel sind schon." Dem Berliner Komponisten, geboren in Baden-Württemberg, gelang in Lauchheim zum zweiten Mal "mit Leib und Seele" Erzieherinnen für seine Kinderlieder zu begeistern. In seinen Liedausarbeitungen sind auch Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund bedacht. Zum Beispiel im Lied zum Newrozfest, einem Frühlingsfest, das in Deutschland heimisch gewordene Kurden feiern. Im Bürgersaal erklang das Lied rhythmisch begleitet und viele andere aus über 200 Liedern des modernen Kinderliederbuchs.

Franz Mayer

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Kommentare