Kicken bleibt erlaubt

Hüttlingen. Ein Nachbar des Bolzplatzes an der Kocherstraße in Hüttlingen wollte Jugendlichen über 14 Jahren die Nutzung des Platzes verbieten, weil er sich durch Lärm belästigt fühlte.

Ein Nachbar des Bolzplatzes an der Kocherstraße in Hüttlingen wollte Jugendlichen über 14 Jahren die Nutzung des Platzes verbieten, weil er sich durch Lärm belästigt fühlte. Der Gemeinderat hat dem eine Absage erteilt. Am Bolzplatz in der Kocherstraße, zwischen Kachelöfen Wanka und Kinderhaus Arche Noah, steht ein Schild: "Benutzung des Platzes für Jugendliche bis 18 Jahre." In jüngster Zeit häuften sich die Beschwerden, dass der Platz von Älteren genutzt werde, und das vor allem nach 21 Uhr. Ein Anlieger hatte deshalb bei der Gemeinde beantragt, die Altersfreigabe auf 14 Jahre herunterzusetzen. Reinhold Wanka (CDU), Gemeinderat und Nachbar, sagte dazu: "Lasst die Kerle doch da kicken." Heidi Borbély (Bürgerliste) schloss sich dem an: "Irgendwo müssen sie ja hindürfen." Und Viktor Rettenmaier fand, man dürfe sich doch nicht beschweren, wenn Jugendliche sich freiwillig bewegten. Bürgermeister Günter Ensle zog den Beschlussantrag zurück. Am Bolzplatz in der Kocherstraße bleibt also alles beim Alten.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

Kommentare