Seniorin um 40 000 Euro betrogen

  • Weitere
    schließen

In Alfdorf haben Betrüger eine Seniorin um viel Geld gebracht. Am Telefon gaben sie sich als Enkelin und Notar aus.

Alfdorf. Eine Seniorin aus Alfdorf ist in der vergangenen Woche Opfer eines Enkeltrickbetrugs geworden. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie am Dienstag, 26. Januar, von einer unbekannten Frau angerufen, die sie sofort mit "Oma" ansprach, sodass die Senioren davon ausgegangen sei, dass es sich um ihre Enkelin handelte. Die Unbekannte erklärte der Seniorin anschließend, dass sie sich bei einem Notar befände und 40.000 Euro für einen Immobilienkauf benötige. Nach diesem Gespräch rief ein weiterer Mann bei der Seniorin an, der sich als Notar ausgab und um Geheimhaltung des angeblichen Immobilienkaufs bat.

Die Seniorin holte das Geld am nächsten Tag bei ihrer Hausbank ab und übergab es einem ihr unbekannten Mann, der sich als enger Vertrauter des Notars ausgab. Der Tatverdächtige fuhr nach der Geldübergabe in ein nördliches Wohngebiet in Alfdorf. Er war vermutlich mit einem gelben Kleinbus unterwegs.

Hinweise auf die Betrüger nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen unter Telefon (07151) 9500 entgegen.

Zurück zur Übersicht: Alfdorf

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL