Ukrainer sagen Danke

+
Die Ukrainerinnen und Ukrainer, die in Alfdorf untergekommen sind, und der Verein „füreinander Altdorf e.V.“ laden zum großen Dankeschön auf das Straßenfest in Alfdorf ein.

Die Geflüchteten und der Verein „füreinander Alfdorf“ laden ein zum ukrainischen Dankefest am Wochenende. Sie bieten Kulinarisches und Kultur aus der Ukraine.

Alfdorf

Krieg bringt Elend und Unheil. Es zerstört ganze Familien und bringt menschlich unsagbares Leiden über die Opfer.

Der Krieg in der Ukraine hat genau dieses angerichtet. Viele Menschen mussten die Ukraine verlassen und nach Deutschland und andere EU–Staaten flüchten; oftmals nur mit der Kleidung am Leib. Ihr Hab und Gut haben diese Menschen verloren.

So auch für 60 Menschen aus der Ukraine, die in Alfdorf bei Gastfamilien untergekommen sind. Für Olena und ihren Vater, aber auch für die anderen Familien war Alfdorf der rettende Anker. Die Alfdorfer haben großes Engagement gezeigt und versucht, den Flüchtlingen ihre Hilfe anzubieten. Allen voran der gemeinnützige Verein „füreinander Alfdorf e.V.“, der die Familien mit Sach- und Geldspenden unterstützt hat und keine Mühe gescheut hat, diesen Menschen zu helfen.

Nun wollen die Geflüchteten, unter der Leitung von Olena Pesotska, ihren Dank aussprechen. Für die Hilfe, die sie erhalten haben, für jede Sach- und Geldspende, für jedes liebe Wort und für jede liebe Tat.

Das Straßenfest in Alfdorf am Samstag und Sonntag, 3. und 4. September ist dafür bestens geeignet, um auch möglichst viele Menschen zu erreichen.

Die Ukrainer gestalten ihren eigenen Stand mit Unterstützung des gemeinnützigen Vereins „füreinander-Alfdorfer e.V.“ und seinen Mitgliedern. Spenden sind natürlich willkommen und kommen dem Verein „füreinander-Alfdorf e.V.““ zugute, der Hilfsprojekte für in Not geratene und hilfebedürftige Menschen initiiert.

Im Schlosspark am Alfdorfer Rathaus wird es einen Stand geben, an dem die Ukrainer über sich und ihr Land berichten. Auch für Kinder gibt es ein Programm.

Ebenso gibt es am Sonntag, 4. September, von 12 bis 15 Uhr eine Verköstigung mit ukrainischen Gerichten. Darunter zum Beispiel Borschtsch, Golubtzi oder Banush, kündigen die Veranstalter an.

Ebenfalls am Sonntag wird es von 16 bis 17 Uhr einen Auftritt von jungen Ukrainern mit Tanz und Gesang geben, um einen Einblick in die ukrainische Kultur zu erhalten.

Anmeldung: Jeder Gast ist herzlich willkommen. Essensanmeldungen mit Namen und Anzahl der Gäste bitte an headelena@gmail.com.

Zurück zur Übersicht: Alfdorf

Kommentare