Wo Kunstwerke eiskalt glitzern

  • Weitere
    schließen
+
Es ist soweit und vor allem kalt genug, dass in der Maierhofer Sägmühle wieder die Eispyramide wachsen konnte.

Wanderer können sich dieser Tage über den Anblick der Eisskulpturen an der Maierhofer Sägmühle freuen.

Alfdorf-Maierhofer Sägmühle.

Wanderfreunde wissen es: Wenn's eine Weile lang frostig kalt war, wird es Zeit, mal wieder durch die Maierhofer Sägmühle im Haselbachtal zu spazieren. Denn dort erwartet Passanten zur Winterszeit, wenn es die Witterungsverhältnisse hergeben, eine Skulpturenschau aus Eis. Das Gute an der eiskalten Freiluftschau, besonders in diesem Jahr: Der Anblick der im Licht glitzernden Eispyramide lässt sich unter Einhaltung der Coronaregeln genießen. Und die Skulpturen könnten sogar Kinder begeistern, die vom Spazierengehen oder gar Wandern als ultimativer Freizeitbeschäftigung eigentlich so langsam nichts mehr hören wollen.

Nur auf eine Einkehr im unter Wanderern in früheren Jahren beliebten Eisbesen müssen Besucher nun verzichten. Hinter dem Vorhang zahlreicher beeindruckend langer, am Dachtrauf des Unterstands hängender Eiszapfen steht nun ein Auto.

Zurück zur Übersicht: Alfdorf

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL