Den Schulalltag erleichtern

+
Acht- und Neuntklässler der Schäfersfeldschule Lorch lernen bei einem Ausbildungskurs Wissenswertes über Kommunikation, Streitschlichtung und Spiele- und Erlebnispädagogik.

23 Schülermentor nehmen an der Schäfersfeldschule ihre Arbeit auf. Was ihre Aufgabe ist und wie lang sie im Dienst sind.

Lorch. Auch in diesem Schuljahr wurden wieder Schülermentor an der Schäfersfeldschule Lorch ausgebildet. Der zweieinhalbtägige Ausbildungskurs fand im ehemaligen Paulushaus Neuwirth in Herlikofen statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Ausbildung von der Schulsozialarbeiterin Christina Maria Seremetidou zusammen mit dem Team der Ganztagesbetreuung Moustafa Serif in Kooperation mit Verena Zauner, Jugendreferentin des BDKJ (Bund der Deutschen katholischen Jugend) und ihrer FSJlerin Magdalena Kreer.

Acht- und Neuntklässler der Schäfersfeldschule Lorch lernten dabei eine Menge über sich selbst, über Feedback und Kommunikation, Streitschlichtung, Spiele- und Erlebnispädagogik unter Beachtung rechtlicher Grundlagen. Gemeinsam als Team bewältigten sie Herausforderungen, die sie als Gruppe zusammenwachsen ließen.

Ein weiteres Thema war die neue Rolle als Schülermentor im Umgang mit Jüngeren. Den Schülern blieb diesbezüglich genug Zeit, um, basierend auf ihre individuellen Talente, zum Beispiel im Sport, bei der Hausaufgabenbetreuung oder den Workshops, Projekte und Aktionen für die Ganztagesschüler zu planen, die sie nach ihrer Ausbildung, im Rahmen ihres Dienstes, gut einsetzen können. Neben den Einheiten gab es ein vielfältiges Rahmenprogramm, zum Beispiel Fuß- und Basketball sowie zahlreiche Outdoorspiele.

Der Kurs brachte neue Freundschaften und vor allem viel Wissenswertes für die Jugendlichen. Schlussendlich hat die Schule nun 23 frisch zertifizierte Schülermentoren, die motiviert sind, den Ganztageskindern den neuen und aufregenden Schulalltag zu erleichtern. Für ein Jahr, bis Oktober 2023, sind die Jugendlichen als Schülermentoren in der Ganztagesbetreuung für die Klassen 5, 6 und 7 tätig. Über das Jugendbegleiterprogramm des Landes Baden-Württemberg erhalten die Schülermentoren ein kleines Entgelt für ihre Arbeit.

Zurück zur Übersicht: Lorch

Kommentare