Gemeinsam die Region entwickeln

Workshops sollen Gelegenheit geben, sich bei der Bewerbung für die „Leader-Kulisse“aktiv einzubringen.

Murrhardt. Unter dem Motto „Starke Wurzeln, starke Menschen“ startet die Region Schwäbischer Wald in den Beteiligungsprozess zur Neubewerbung als „Leader-Kulisse“. Vier Workshops bieten den Menschen der Region Gelegenheit zum Mitgestalten.

Bei „Leader“ spiele der „Bottom-Up-Ansatz“ eine wichtige Rolle: „Die Menschen der Region kennen die Stärken und Schwächen ihrer Heimat am besten. Daher soll dieses wertvolle Wissen im Erarbeitungsprozess des neuen Regionalentwicklungsplans genutzt werden“, so Vorsitzende Annette Ehle.
In vier Workshops werden Handlungsfelder der regionalen Entwicklung diskutiert.

Los geht es am Mittwoch, 20. April, mit dem Thema „Generationengerechte Gemeindeentwicklung“. Es soll diskutiert werden, wie es mit der Nahversorgung, der ärztlichen Versorgung oder der Mobilität in den Kommunen des Schwäbischen Waldes aussieht oder wie gut die Dörfer auf die Folgen des Klimawandels vorbereitet sind.

Weitere Workshops finden zu den Themenfeldern Tourismus, Naherholung und Kultur (21. April), Lokales und digitales Wirtschaften (4. Mai) und Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft (25. Mai) statt.
Interessierte können sich für die Workshops bei Regionalmanagerin Andrea Bofinger (E-Mail: a.bofinger.leader@murrhardt.de) bis drei Tage vor Veranstaltungstermin anmelden.
Infos unter www.leader-schwaebischerwald.de.

Zurück zur Übersicht: Lorch