Niederschwelliges Impfangebot geschaffen

+
Als niederschwellige Aktion ergänzt der Impftag des SV Hintersteinenberg und der Gemeinde Alfdorf das Impfangebot. ÌFoto: privat

Gemeinsame Impfaktion von SV Hintersteinenberg und Gemeinde Alfdorf.

Alfdorf-Hintersteinenberg. 171 Personen nutzten das Impfangebot bei einer vom Sportverein Hintersteinenberg und der Gemeinde Alfdorf gemeinsam organisierten Aktion. Möglich gemacht hatten dies Dr. Vladimir Komarica aus Schwäbisch Gmünd und sein Praxisteam, der sich bereiterklärt hatte, die Impfungen durchzuführen. Unterstützt wurde er hierbei von seinem pensionierten Kollegen Dr. Johannes Gantner aus Schwäbisch Gmünd.

Spontane Entscheidung

Nachdem kurz vor der Aktion noch wenige Restplätze frei waren, hatten sich zum Impftag ganz spontan Bürgerinnen und Bürger für eine Impfung entschieden. Auch Alfdorfs Bürgermeister Ronald Krötz war vor Ort und sparte nicht mit Lob für die Helferinnen und Helfer: Er dankte beiden Ärzten, dem Praxisteam, sowie den Ehrenamtlichen des SV Hintersteinenberg und des DRK Vordersteinenberg für die gelungene Impfaktion. „Es ist wichtig, dass es unterschiedliche und niederschwellige Impfaktionen gibt“, betonte Krötz. Dies sei eine wichtige Ergänzung zu den Impfangeboten im Kreis und auf dem Welzheimer Wald. In diesem Zusammenhang dankte er auch den niedergelassenen Hausärzten, „die seit vielen Monaten am Limit sind und ergänzend zur Behandlung ihrer Patienten auch noch Impfungen in den Arztpraxen anbieten“.

Festanbau wird Impfzentrum

Mitglieder des SV Hintersteinenberg hatten am Tag vor der Impfaktion ganze Arbeit geleistet und den Festanbau des kleinen HSV zu einem Impfzentrum umfunktioniert. Die Firma Messebau Rayhle hatte dafür zwei Impfkabinen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zurück zur Übersicht: Lorch

Kommentare