Öffentlichkeitsfahndung nach bewaffnetem Überfall in Schorndorf

+
Symbolfoto

Nachdem vergangene Woche ein Wettbüro in Schorndorf überfallen worden ist, sucht die Polizei nun mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang unbekannten Täter.

Schorndorf. Nachdem am Freitagabend, 8. April, gegen 22:50 Uhr ein Wettbüro in der Johann-Philipp-Palm-Straße in Schorndorf überfallen worden ist, sucht die Polizei nun mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang unbekannten Täter. Eine detaillierte Beschreibung des Gesuchten sowie mehrere Lichtbilder, die während der Tatausführung entstanden sind, sind auf der Homepage der Polizei abrufbar. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07361 5800 entgegengenommen.

Mitarbeiter mit Waffe bedroht

Der bisher Unbekannte bedrohte bei dem Überfall den Mitarbeiter des Geschäftes mit einer Schusswaffe. Anschließend forderte er die Herausgabe von Bargeld und schoss in Richtung Decke. Während der Mitarbeiter des Wettbüros das Geld in eine Mülltüte packte, feuerte der Täter einen weiteren Schuss ab. Bei der Waffe handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Schreckschusspistole.

Der Täter flüchtete anschließend mit mehreren tausend Euro Beute in Richtung Kreisverkehr. Er war zur Tatzeit mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer schwarzen Joggingshose, schwarzen Handschuhen und schwarzen Turnschuhen bekleidet. Über das Gesicht hatte er ein weißes Tuch gezogen, zudem trug er eine weiße Mütze. 

Zurück zur Übersicht: Lorch

Kommentare