Alfdorf testet jetzt auch ganz dezentral

  • Weitere
    schließen
+
Testauftakt in Pfahlbronn: Jochen Eisenmann nimmt den Corona-Schnelltest bei Alfdorfs Bürgermeister Ronald Krötz vor. Tests sind auch in Alfdorf und Vordersteinenberg möglich.

Seit Mittwoch können sich Bürgerinnen und Bürger auch in Pfahlbronn und Vordersteinenberg testen lassen. Anmeldung nötig.

Alfdorf-Pfahlbronn

Christa Koppenhöfer lebt in Alfdorf-Pfahlbronn und ist am Mittwochabend die erste Besucherin des neu eingerichteten Corona-Testzentrums im Teilort. Sie schätzt den neuen Service, eingerichtet von der Gemeinde Alfdorf und dem DRK-Ortsverein Alfdorf, ganz besonders. „Ich bin Tagesmutter und lasse mich zwei Mal in der Woche testen“, sagt sie. Bislang musste sie dazu in die umliegenden Testzentren fahren, „jetzt habe ich das vor der Haustür“.

„Ab sofort wird immer mittwochs von 19 bis 21 Uhr im Bürgerzentrum Pfahlbronn getestet, jeweils am Montag von 19 bis 21 Uhr im Alten Rathaus in Vordersteinenberg“, sagt Bürgermeister Ronald Krötz.

Der Rems-Murr-Kreis und Alfdorf seien jetzt auf einem guten Weg. „Gerade heute ist der Inzidenzwert unter 100 gefallen“, sagt er und geht davon aus, dass schon bald Geschäfte und Gastronomie öffnen können. Bei abnehmenden Infektionszahlen sei es nun immens wichtig, nicht nachlässig zu werden. „Daher bilden Impfungen, die weitere konsequente Beachtung der Hygieneregeln und das regelmäßige Testen einen wichtigen Dreiklang.“ Er schätzt die Leistung des DRK-Ortsvereins Alfdorf. Nur mit ihm sei es möglich, diese Teststationen zu betreiben. „Uns ist es ein großes Anliegen, dass gerade in einer Flächengemeinde mit 63 Teilorten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, auf kurzen Wegen einen Corona-Test durchzuführen.“

Zum Auftakt am Mittwochabend kommen die „Chefs“ persönlich. Boris Beck, der Bereitschaftsleiter und sein Stellvertreter Michael Linde sind vor Ort. Die Tests selbst nimmt Jochen Eisenmann, ebenfalls Angehöriger des DRK Alfdorf, vor. Es ist zwar sein erster Einsatz in der Heimatgemeinde. Aber nicht sein erster Corona-Testlauf. Er bringt jede Menge Routine mit und das bestätigt ihm auch Bürgermeister Ronald Krötz beim Test: „Das war sanfter als ich es bis jetzt kannte.“ Eisenmann gehört seit November 2020 dem Testteam in Winnenden an. Vermutlich hat er schon Tests in vierstelliger Zahl vorgenommen.

Ronald Krötz ist indes froh, dass sich die Lage in Alfdorf entspannt hat, nach aufregenden Zeiten zu Beginn der Pandemie, als es unter Senioren auch Todesfälle gegeben hat. Im Ort gebe es aktuell 26 Fälle von Corona. Zum Test kommen Menschen ohne Symptome, aber mit gutem Grund. Etwa um die Oma zu besuchen oder den nötigen Negativbescheid für den Berufsalltag zu erhalten.

Anmelden: so geht's

Die Anmeldung zu den Tests in Pfahlbronn und Vordersteinenberg kann über die Homepage des Rems-Murr-Kreises laufen. Interessierte können aber auch die App RMK-Cosima nutzen. Der Rems-Murr-Kreis verfügt inzwischen über ein Netz von rund 160 Corona-Schnelltest-Zentren, die alle über Cosan, die Softwarelösung des Landkreises, vernetzt sind. Dieses Netzwerk ermöglicht sowohl den Bürgerinnen und Bürgern, als auch den Schnelltestest-Zentren im Landkreis eine zentrale Online-Buchungsplattform. Ergebnisse kommen direkt aufs Smartphone und positive Befunde landen digital im Gesundheitsamt.

An diesem Mittwoch sind die Testpersonen im Sechs-Minuten-Takt bestellt, am Empfang kümmern sich Carina Kinzinger und Ramona Nicklisch um die Besucher.

Im Kernort Alfdorf selbst gibt es die Testmöglichkeiten schon länger. Dort bieten die Schloss-Apotheke und die Hausarztpraxis Dr. Ulrike Steudle den Service an.

Gerade heute ist der Inzidenzwert unter 100 gefallen.“

Ronald Krötz,, Bürgermeister

Zurück zur Übersicht: Pfahlbronn

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL