Remsbrücke in Gefahr

+
Auch der Remsmittelpunkt in Lorch-Waldhausen war am Freitagvormittag überflutet.
  • schließen

Feuerwehr in Waldhausen im Einsatz. Wehr reguliert Remspegel.

Lorch-Waldhausen. Einige Einsätze haben der kräftige Dauerregen und der damit einhergehende hohe Pegelstand der Rems der Lorcher Freiwilligen Feuerwehr am Freitagmorgen beschert. So führte die Rems in Waldhausen so viel Wasser, dass die Brücke über die Rems in der Bahnhofstraße, die sich gerade im Bau befindet, gefährdet war. Das Wasser sei nur noch „kurz drunter durchgegangen“, berichtet Feuerwehrkommandant Marco Wahl. Die Gefahr sei dabei von dem tiefer gelegenen Behelfsbauwerk ausgegangen. Hätte die Rems zu stark dagegen gedrückt, hätte dieses wiederum den Brückenneubau wegdrücken können, erklärt er. Darum sei das flussaufwärts liegende Regenrückhaltebecken zur Regulierung des Wasserstands genutzt worden. Dennoch musste sich die Feuerwehr bei einem weiteren Einsatz einem vollgelaufenen Keller widmen.

Bereits um 5.15 Uhr war für Lorch der Voralarm ausgelöst worden. Dieser Fall tritt dann ein, wenn die Rems die kritische Hochwassermarke von 1,50 Meter erreicht, erklärt Wahl. Für die Feuerwehr heißt das: “Es könnte was kommen.“ Im Lauf des Tages hat sich die Wetterlage jedoch entspannt, kritische Regenmengen seien bis nächste Woche erstmal kein Thema mehr, lautete der Stand am Freitagnachmittag. an

Zurück zur Übersicht: Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare