130 Jahre Lorcher Wochenmarkt

  • Weitere
    schließen
+
Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk mit der Jubiläumstasche am Bäderbrunnen. Die Tasche gibt's ab Freitag in limitierter Auflage.

„Kaufa, schwätza, bummla“: Der Markt am Bäderbrunnen blickt auf eine lang Geschichte zurück. Zum Jubiläum gibt es eine limitierte Einkaufstasche mit Kunstdruck.

Lorch

Einmal pro Woche, immer freitags zwischen 7.30 und 12.30 Uhr, findet in der Innenstadt beim Bäderbrunnen der Lorcher Wochenmarkt mit einem guten Dutzend Ständen statt.

Frisches Obst und Gemüse, Eier, Nudeln, Fisch, Fischbrötchen, Meeresfrüchte, Wurst- und Fleischwaren, Tiroler Käse, Milch und Milchprodukte, dazu Spezialitäten wie mariniertes und zubereitetes Gemüse, Brotaufstriche und Frischkäsezubereitungen – und das im Herzen der Stauferstadt: Das ist der Lorcher Wochenmarkt.

Marktbeschicker aus der Region bieten ein großes, frisches Angebot an. Mit dem Einkauf auf dem Wochenmarkt, unterstützt man diese sowie den regionalen Anbau.

Historisch gesehen kann der Markt dieses Jahr auf eine 130-jährige Geschichte zurückblicken. Am 28. April 1891 beschloss der Lorcher Gemeinderat die Einrichtung eines freitäglichen Wochenmarkts. Damals wurde als passender Marktplatz die Hauptstraße zwischen dem damaligen Revierhaus (heute Rathaus) und der Karlslinde (heute Karlsplatz) erkoren. Die Genehmigung durch die königlich-württembergische Regierung erfolgte am 1. Juni, so dass am im Laufe des Junis 1891 der erste Wochenmarkt stattfinden konnte. Mit kleinen Unterbrechungen und der Wiederbelebung 1948 besteht er seither, so dass Lorch im Jahr 2021 dieses Jubiläum begehen kann.

Bürgermeisterin Marita Funk war sich mit den Marktbeschickern einig, dass es für dieses Jubiläum etwas Besonderes geben sollte. Mit Künstler Alfred Pristl fand sie einen Fachmann, der dabei die Vorstellungen des historischen Marktes mit den bekannten Lorcher Gebäuden und dem Bäderbrunnen auf Papier brachte. Die detailreiche Zeichnung mit historischen Gewändern und Angebot soll eine Marktszene vor 130 Jahren darstellen und war Grundlage für den Druck der Jubiläumstasche.

Ideal für frische Einkäufe

Umrandet wird das Kunstwerk durch die Information zum 130-jährigen Bestehen sowie dem Motto „kaufa, schwätza, bummla“. „Denn auf unserem Lorcher Wochenmarkt trifft man sich nicht nur zum Kaufen von regionalen Produkten, sondern auch für einen „kleinen Schwatz“. Nach dem Besuch auf dem Lorcher Wochenmarkt, besteht dann noch die Möglichkeit zum weiteren „bummeln“ in der Innenstadt, beispielsweise zum Einkaufen bei einem der örtlichen Einzelhändler oder zu einem gemütlichen Frühstück.“

Die limitierte Jubiläumstasche gibt es ab Freitag, 25. Juni, kostenfrei ab einem Einkaufswert von 10 Euro bei allen Marktbeschickern (so lange der Vorrat reicht). „Mit dem großen Henkeln eignet sie sich ideal als Tragetasche für die frischen Einkäufe“, meint die Bürgermeisterin.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL