Besser wäre konstruktiv

  • Weitere
    schließen

Demonstration in Lorch angemeldet – die Stadt nimmt Stellung.

Lorch. Für Mittwoch wurde in Lorch eine Demonstration gegen die Corona-Politik angekündigt. Die Fraktionsvorsitzenden und Bürgermeisterin Marita Funk haben die Ankündigung aufmerksam zur Kenntnis genommen. In Hinblick auf die aktuell steigenden Infektionszahlen besteht der gemeinsame Konsens, dass größere Menschenansammlungen aufgrund des Ansteckungsrisikos zu vermeiden sind und die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.

In einer gemeinsamen Stellungnahme heißt es: "Wir alle würden uns lieber wieder mit gutem Gefühl und ohne die ganzen Einschränkungen treffen können. Neben der Lebensqualität ist die persönliche Existenz vieler betroffen. Die Pandemie ist in vielerlei Hinsicht eine erhebliche Belastung für einen Großteil der Menschen auch hier vor Ort. Das bewegt und mobilisiert nachvollziehbar viele Menschen.

Eine Demonstration in der Form, dass die Gefahr durch das Virus verharmlost oder vollständig geleugnet wird, wird die Pandemie und die damit verbundene Ausnahmesituation jedoch nicht lösen. Eine Verunsicherung und in der Folge Gefährdung unserer Bürgerinnen und Bürger gilt es aus unser Sicht zu vermeiden. Wir sind uns bewusst und einig, dass wir zeitnah einen gemeinschaftlichen und konstruktiven Lösungsansatz brauchen."

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL